io
(Europe/Berlin)
Topics viewed: 392899

Wissen-4


Wissen-4

Haben Sie das gewusst???

Schon gewusst, dass manchmal die Zeit stehen bleibt?

"Ach, würde die Zeit doch stehen bleiben!" Wer hat sich das nicht schon einmal gewünscht. Ab und zu, ganz selten und nur für einen Augenblick kann dieser Wunsch in Erfüllung gehen. Über das "Wann" entscheiden nicht glücklich Verliebte oder Schüler, für die die Klassenarbeit zu schnell vorüberging. Wann die Zeit stehen bleibt, bestimmen die Erde - und das Cäsiumatom. Warum bleibt die Zeit stehen? Die Erde geht nach, man könnte auch sagen, die Sekunde ist zu kurz.

Die Erde dreht sich um ihre Achse; einmal gedreht ist der Tag vorbei. Mittags um 12 Uhr steht die Sonne am höchsten, um 24:00 Uhr ist es mitten in der Nacht. Nach diesem Zeitmaß verläuft unser Leben und Arbeiten. Dividiert man die mittlere Tageslänge eines Jahres durch die Anzahl seiner Stunden, Minuten und Sekunden, so ergibt sich die Länge einer Sekunde - der Weltzeitsekunde. So wurde bis zum Jahr 1956 die Dauer der Sekunde festgelegt. Doch die Sache hat einen Haken: Die Drehung der Erde verläuft unregelmäßig, auf lange Sicht nimmt sie insgesamt sogar ab. Schuld daran sind Ebbe und Flut, die wie eine permanent schleifende Bremse auf die Erde wirken.

Damit nun aber Sekunde gleich Sekunde bleibt, unabhängig davon, ob sie im Jahr 2008 oder 100 Jahre früher oder später gemessen wurde, entschloss man sich, eine neue Bezugsgröße zu suchen. Und da kommt das Cäsiumatom ins Spiel. Seit 1967 legt es die Dauer der Sekunde fest, der Atomsekunde. Sie entspricht dem 9 192 631 770fachen der Periodendauer einer Schwingung im Cäsiumatom - und ist unabhängig von den Launen der Erddrehung.

Während die Atomuhren nun unbeeinflusst von irdischen Schwankungen ticken, ändert sich die natürliche Zeit. Die Erde dreht sich etwas langsamer, der Tag wird etwas länger.

Damit aber auch weiterhin mittags um 12 Uhr die Sonne am höchsten steht und 24 Uhr mitten in der Nacht ist, wird immer dann, wenn Atomzeit und "natürliche" Zeit um mehr als 0,9 Sekunden auseinander liegen, eine Schaltsekunde eingefügt. Der internationale Erdrotations-Service (IERS) in Paris verfolgt die Drehung der Erde über astronomische Messungen und wertet diese aus. Wann immer die beiden Zeitskalen zu sehr auseinanderdriften, ordnet er das Einfügen einer Schaltsekunde an.

Zum letzten Mal war dies Anfang 2006 der Fall, davor im Jahr 1999. Nun ist es wieder soweit. Für die Silvesternacht 2008/2009 hat der IERS die 24. Schaltsekunde angeordnet. Überall auf der Welt werden dann die (Funk)Uhren in der letzten Stunde des Weltzeitjahres angehalten. Für eine Sekunde bleibt die Zeit stehen. Den deutschen Uhren wird die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig um 0:59:59 Uhr des neuen Jahres die Schaltsekunde verabreichen. Keine Zeit für Klassenarbeiten -Verliebte und allen anderen feiern eine Sekunde länger.

Weitere Informationen rund um Zeit und Schaltsekunde bietet die Physikalisch-Technische Bundesanstalt auf ihren Internetseiten.

(Last Modified: 26. February 2017 10:22:00)
(Lettercount: 2565)

Themen-Wolke

  Neukölln     Io     Adorno     Judith Rakers     Novatlan     Stirner     Compiz     Ina Müller     Fotos     BVG     Fichte     Richter     Sagen     Scholl-Latour     Tschirner     Shambhala     Sotschi     Bloch     Miss Platnum     Liga-Script     Müntzer     Marlene Dietrich     Schiller     Platon     Schelling     Kontakt     Lierhaus     Philosophie     Weltmeister     Wissen-5     Ingwer     Kallisto     Nietzsche     Caren Miosga     Hertha BSC     Petridou     Jueterbog     Schlafparalyse     Bedingfield     Kloster Zinna     TV-Script     Kim Fisher     Siemens     IRCnet     Antimarteria     Spargel     Heimat     Slawen     Goethe     Perl     Klemmkuchen     Sokrates     Daubner     Wissen-3     Freud     Flaeming     WetterApp     Feuerbach     Schöneberger     Statistik     Misanthrop     Melanchthon     De France     Kohlhaas     Zervakis     Pielhau     Kuttner     Sibel Kekilli     Jupiter     Illusion     Stolz auf Sido     Schmidt     F1-Script     Debussy     Anke Engelke     Wissen-1     Pinar Atalay     De Sade     OpenCV     Brandenburg     Max Moor     Lindwurm     Hegel     Riefenstahl     Berlin     TCL     Kant     Titeltt     Johann Tetzel     Ganymed     Xenophon     Wissen-2     Moss     Maerchen     Wissen-4     Galilei     Jodie Foster     Europa     Ginny Good     Christen     Dennewitz     Esmée Denters     Schopenhauer     Impressum     Bad Schandau     Martin Luther     Anne Will  

(Themecount: 107)